Umbau bei laufendem Betrieb
Die Bauaufgabe zur Erweiterung der Bibliothek bestand aus zwei unterschiedlichen Anforderungen. Zum einen sollte die alte bauliche Struktur dieses Teils des Schlosses wieder erlebbar gemacht und der Bibliothek gleichzeitig die dringend benötigten Erweiterungsflächen zur Verfügung gestellt werden. Dieses Ziel wurde mit der Schaffung zusammenhängender Raumfolgen und abgehängten leichten Stahlgalerien erreicht. Zum anderen mussten alle Maßnahmen, die sich trotz des geringen Kostenbudget von insgesamt 2,5 Mio. € auf 6.500 qm Nutzfläche erstreckte, bei durchgängig laufendem Betrieb durchgeführt werden. Durch eine differenzierte und verzahnte Ablaufplanung und unkonventionelle Maßnahmen, wie z.B. ein Tunnel für Bibliotheksnutzer der die Baustelle kreuzte, konnte auch diese Randbedingung gewährleistet werden.